Öffentliche Konsultation zu den Leitlinien zum räumlichen Anwendungsbereich der DSGVO

Der Europäische Datenschutzausschuss (EDSA) hat am 23. November 2018 eine öffentliche Konsultation zu den Leitlinien zum räumlichen Anwendungsbereich (Art.3) der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) eingeleitet.

Link zur Konsultation:

https://edpb.europa.eu/our-work-tools/public-consultations/2018/guidelines-32018-territorial-scope-gdpr-article-3_en

 

Link zum Richtlinienentwurf:

https://edpb.europa.eu/our-work-tools/our-documents/guidelines/guidelines-32018-territorial-scope-gdpr-article-3-version_en

Der Leitlinienentwurf soll zu einer gemeinsamen Auslegung des räumlichen Anwendungsbereichs der DSGVO und zu weiteren Klarstellungen über deren Anwendung in verschiedenen Situationen beitragen – insbesondere wenn der für die Datenverarbeitung Verantwortliche oder Auftragsverarbeiter außerhalb der Europäischen Union (EU) ansässig ist. 

Die Konsultation endet am 18. Januar 2019.

Hintergrund:

Der Europäische Datenschutzausschuss (EDSA) ist eine unabhängige europäische Einrichtung, die zur einheitlichen Anwendung der Datenschutzvorschriften in der gesamten Europäischen Union (EU) beiträgt und die Zusammenarbeit zwischen den EU-Datenschutzbehörden fördert. Er soll die einheitliche Anwendung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und der EU- Datenschutz-Richtlinie im Bereich von Justiz und Inneres in der EU sicherstellen.

Zu seinen Aufgaben zählt auch die Herausgabe von allgemeinen Leitlinien herausgeben, die Klarheit hinsichtlich der Begriffe in den europäischen Datenschutzgesetzen im Sinne einer einheitlichen Auslegung – insbesondere für verschiedenste Stakeholder – schaffen sollen.