Informationen der DSK– Datenübermittlungen aus Deutschland in das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland ab dem 30. März 2019

11.03.2019: Informationen der DSK– Datenübermittlungen  aus Deutschland in das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland ab dem 30. März 2019

Die Konferenz der unabhängigen Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder (DSK) hat ein Brexit-Positionspapier zur Datenübermittlung in das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland ab dem 30. März 2019 unter Berücksichtigung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) veröffentlicht. Darin informiert sie Unternehmen, Behörden und andere Institutionen in Deutschland über die Rechtslage bei einem Austritt („Brexit“) des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland aus der Europäischen Union.

Das entsprechende Papier können Sie hier downloaden:

Brexit-Beschluss (DE)

oder unter dem nachfolgenden Link aufrufen:

https://datenschutzkonferenz-online.de/media/dskb/20190803_dskb_brexit.pdf

 

Für den Fall eines ungeregelten Austritts („No-Deal-Brexit“) verweist die DSK nachdrücklich auch auf die vom Europäischen Datenschutzausschuss (EDSA) veröffentlichte Information, die unbedingt zu beachten ist.

Das entsprechende Papier können Sie hier als inoffizielle deutsche Arbeitsübersetzung downloaden:

Informationen des Europäischen Datenschutzausschusses (DE)

oder unter dem nachfolgenden Link aufrufen:

https://edpb.europa.eu/our-work-tools/our-documents/other/information-note-data-transfers-under-gdpr-event-no-deal-brexit_en