DSGVO – grenzüberschreitende Zusammenarbeit der europäischen Datenschutzaufsichtsbehörden

Veranstaltung des Unabhängigen Datenschutzzentrums Saarland in Brüssel mit dem Thema  

„DSGVO – grenzüberschreitende Zusammenarbeit der europäischen Datenschutzaufsichtsbehörden“


Das Unabhängige Datenschutzzentrum Saarland hatte für  Mittwoch, 18. September 2019, zusammen mit der Vertretung des Saarlandes bei der EU zur Veranstaltung mit dem Thema „DSGVO – Erfahrungen in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der europäischen Aufsichtsbehörden“ nach Brüssel geladen.

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bedingt als europaweit einheitlich geltendes Datenschutzrecht eine enge Zusammenarbeit aller europäischen Datenschutzaufsichtsbehörden in zahlreichen Bereichen und auf verschiedenen Ebenen.  

Zu diesem komplexen Thema der grenzüberschreitenden Kooperation konnten Vortragende, die sich mit der gesamteuropäischen Dimension des Datenschutzrechts aus unterschiedlichen Perspektiven befassen, für die Veranstaltung gewonnen werden:  

  • Dr. Horst Heberlein, Vertreter der Europäischen Kommission aus der Generaldirektion für die Bereiche Justiz und Verbraucher, der den Entstehungsprozess der DSGVO gestaltend begleitet hat,  
  • Prof. Dr. Dieter Kugelmann, Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit des Landes Rheinland-Pfalz und zugleich diesjähriger Vorsitzender der Datenschutzkonferenz, der einen Einblick in die grenzüberschreitende Zusammenarbeit aus der Perspektive einer deutschen Aufsichtsbehörde gab und
  • Wilfried Heyen, Datenschutzbeauftragter im Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien, der nicht nur aus seiner Sicht als Datenschutzbeauftragter einer Behörde berichtete, sondern auch aus Sicht eines anderen europäischen Mitgliedstaates.  


Die saarländische Landesdatenschutzbeauftragte Monika Grethel dankte dem Leiter der Vertretung Christoph Roth für seine Gastfreundschaft und begrüßte das Fachpublikum:

„Ich freue mich, dass wir heute in Brüssel, dem politischen Zentrum Europas, die Möglichkeit haben, uns über Erfahrungen bezüglich der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der europäischen Datenschutzaufsichtsbehörden auszutauschen“.

Im Anschluss der Veranstaltung bestand für die Zuhörer und Referenten Gelegenheit zum Meinungsaustausch.