Nutzung von Drohnen durch nicht-öffentliche Stellen

Im Vergleich zum Einsatz stationärer Videoüberwachungsmaßnahmen kann der Einsatz von mit Kameras ausgestatteten unbemannten Luftfahrtsystemen (sog. Drohnen) mit einem ungleich größeren Eingriff in das informationelle Selbstbestimmungsrecht der Betroffenen verbunden sein, da der potentiell überwachbare Bereich nur von den technischen Gegebenheiten des eingesetzten Geräts begrenzt wird. Mauern, Zäune oder sonstige Abtrennungen, die Dritten das Betreten des so geschützten Bereichs oder den Einblick in diesen gerade erschweren oder unmöglich machen sollen, stellen im Rahmen des Drohneneinsatzes kein Hindernis dar.

Im Merkblatt zum gewerblichen Drohneneinsatz erhalten Sie Informationen darüber, unter welchen geseltzlichen Rahmenbedingungen Drohnen eingesetzt werden dürfen.

 

 

Downloads

Merkblatt zum gewerblichen Drohneneinsatz
Nutzung von Kameradrohnen durch Private