Microsoft Internet Explorer (Version 11)

Browsereinstellungen

In diesem Abschnitt erhalten Sie Informationen darüber, wie Sie den Microsoft Internet Explorer datenschutzfreundlicher einstellen können.

Hierbei werden lediglich die Menüpunkte beschrieben, die aus Datenschutzsicht als relevant angesehen werden.

Die Einstellungen des Internet Explorers sind nicht an einem zentralen Punkt auffindbar. Erreichbar sind die verschiedenen Konfigurationsmöglichkeiten, wenn Sie zu den Extras navigieren. Zu diesen führen verschiedene Wege. Zum einen gelangen Sie zu diesen über die Menüleiste "Extras" oder mittels der Tastenkombination "Alt + x", ebenso über das Extras-Icon Abbildung: Icon Extras.

 

Abbildung 1: Internet Explorer Startseite

Abbildung 1: Internet Explorer Startseite

 

Extras

 

Abbildung: Extras

Wenn Sie den Menüpunkt Extras anwählen öffnet sich eine Dropdownliste mit den verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten.

 

Internetoptionen

 

Von den aufgeführten Internetoptionen werden die fettmarkierten Punkte betrachtet:

     

  • Allgemein
  • Sicherheit
  • Datenschutz
  • Inhalte
  • Verbindungen
  • Programme
  • Erweitert
  •  

 

Allgemein

 

⇒ Empfehlung

     

  • Aktivieren Sie: "Browserverlauf beim Beenden löschen"
  •  


Abbildung 2: Reiter Allgemein

Abbildung 2: Reiter Allgemein

 

Sicherheit

 

⇒ Empfehlung

     

  • Aktivieren Sie: "Geschützten Modus aktiveren"
  •  

 

Abbildung 3: Reiter Sicherheit

Abbildung 3: Reiter Sicherheit

 

Datenschutz

 

⇒ Empfehlungen

     

  • Stellen Sie die Schutzstufe der Internetzone auf "Hoch" ein
  • Falls möglich aktivieren Sie: "Nie zulassen, dass Websites Ihre physische Position anfordern"
  • Aktivieren Sie: "Popupblocker einschalten"
  •  

 

Abbildung 4: Reiter Datenschutz

Abbildung 4: Reiter Datenschutz

 

Erweitert

 

⇒ Empfehlungen für den Punkt "Sicherheit"

     

  • Aktivieren Sie: "An mit Internet Explorer besuchte Websites "Do Not Track"-Requests senden"
  • Aktivieren Sie: "Auf gesperrte Serverzertifikate überprüfen"
  • Aktivieren Sie: "Auf gesperrte Zertifikate von Herausgebern überprüfen"
  • Aktivieren Sie: "Erweiterten geschützten Modus aktivieren"
  • Aktivieren Sie: "Leeren des Ordners für temporäre Internetdateien beim Schließen"
  •  

 

Abbildung 5: Reiter Erweitert

Abbildung 5: Reiter Erweitert

 

Zusätzliche Hinweise

 

InPrivate-Browsen

 

Mit dem InPrivate-Browsen speichert der Microsoft Internet Explorer keine Informationen über Ihre Browsersitzung ab. Dazu zählen neben Cookies, temporäre Internetdateien sowie Verläufe.

Microsoft bietet jedoch derzeit keine Möglichkeit, den Internet Explorer so zu konfigurieren, dass der InPrivate-Modus dauerhaft, d.h. beim Starten des Browsers genutzt werden kann.

Alternativ finden Sie bspw. unter der folgenden Internetadresse eine Beschreibung, die es Ihnen ermöglicht den Internet Explorer immer im InPrivate-Modus zu starten:

praxistipps.chip.de/internet-explorer-11-immer-im-inprivate-modus-starten_27172


Abbildung 6: InPrivate surfen

Abbildung 6: InPrivate-Browsen

 

Tracking-Schutz und "Do Not Track"-Anforderungen

 

Der Tracking-Schutz trägt dazu bei, dass Ihre Browserinfos nicht an Drittinhaltsanbieter auf besuchten Websites gesendet werden. Zu diesem Zweck werden Inhalte von diesen Anbietern blockiert. Dadurch sind Ihre Browseraktivitäten weniger öffentlich. Zum Aktivieren des Tracking-Schutzes müssen Sie eine Liste für den Tracking-Schutz installieren. Eine Liste für den Tracking-Schutz können Sie sich als Robinsonliste für Telefonwerbung vorstellen. Internet Explorer blockiert sämtliche Drittanbieterinhalte von Websites auf der Liste und beschränkt die Infos, die diese Drittanbieterwebsites über Sie sammeln können.

 

[windows.microsoft.com/de-de/internet-explorer/use-tracking-protection]

 

Abbildung 7: Do Not Track aktivieren

Abbildung 7: Aktivieren der "Do not Track"-Anforderungen an Websites

 

Um eine Tracking-Liste hinzuzufügen, navigieren Sie zu dem Menüpunkt "Add-Ons verwalten" und klicken Sie auf den Eintrag "Liste für Tracking-Schutz online abrufen".

 

Abbildung 8: Dialogfenster Tracking Schutz

Abbildung 8: Add-Ons verwalten - Dialogfenster Tracking-Schutz.

 

Abbildung 9: Beispiel für eine Tracking-Schutz-Liste

Abbildung 9: Beispiel für eine Tracking-Schutz-Liste.