Einleitung

Bild: Wortwolke zur Browsersicherheit

Zur Geburtsstunde des Internets vor über 40 Jahren konnte niemand vorhersagen, welche Bedeutung dieses Medium weltweit erlangen würde. Mittlerweile bestimmt das Internet unser Leben. Es bestritt den Weg von unpersönlichen Großrechnersystemen hin zu kleinen handlichen Geräten in der Westentasche. Das Internet ist allgegenwärtig. Das erkennt man täglich an den Menschen, die sich unentwegt mit ihren mobilen Endgeräten beschäftigen. Diese nutzen Kommunikationsdienste des Internets, wie das World-Wide-Web, Messenger, Soziale Netzwerke sowie diverse Video- und Musikdienste.

 

Durch das Nutzen des Internets und seiner Vielzahl an Diensten fallen unzählige Informationen an, die gespeichert und ausgewertet werden.

 

All diese Informationen stellen Spuren dar, die von den Endgeräten selbst, aber auch von den zum Datentransfer genutzten Serversystemen weiterverarbeitet werden.

 

Beim Aufruf einer Website werden vom verwendeten Endgerät unter Umständen Informationen über die Einstellungen des genutzten Webbrowsers, Bildschirminformationen, Standortdaten, sowie die IP-Adresse an den Webserver übermittelt. Der angesteuerte Webserver bietet Cookies an, die vom Webbrowser auf dem Endgerät gespeichert werden. Diese Cookies ermöglichen eine Wiedererkennung und somit eine Profilbildung des Internetbenutzers.

 

Eventuell sind noch Formularfelder auf der jeweiligen Website auszufüllen oder es wird ein Login von der Website angefordert. Je nach Browsereinstellungen werden die eingegebenen Informationen sowie die eingegebenen Passwörter auf dem lokalen System abgespeichert.

 

Um den Datenschutz zu erhöhen, bestehen Möglichkeiten, die jeweiligen Browsersysteme entsprechend zu konfigurieren, wobei diese Einstellungen keine allumfassende Sicherheit bieten, da auch z.B. beim anonymen Surfen Daten an Kommunikationspartner im Internet übermittelt werden.

Grundsätzliche Anmerkungen

Diese Handreichung soll Tipps und Empfehlungen im Hinblick auf datenschutzfreundlichere Browsereinstellungen bieten. Aufgezeigt werden z.B. der Umgang mit Cookies, Einschränkung der Nachverfolgung, Umgang mit dem Verlauf und der Chronik.

Die behandelten Themen stellen Momentaufnahmen dar, da sich die Webbrowser-Technologie einerseits und die Gerätelandschaft andererseits permanent weiterentwickeln.

Behandelt werden verschiedene gängige Webbrowser für Desktop-PCs, Smartphones und Tablets.

⇒ Grundsätzlich gilt: bitte achten Sie darauf, dass Sie stets die aktuellste Browserversion nutzen.

Falls die von uns empfohlenen Einstellungen dazu führen, dass die von Ihnen aufgerufenen Websites nicht in der von Ihnen gewünschten Weise dargestellt oder komfortabel bedient werden können, so sollten Sie im Zweifelsfall zwischen diesen datenschutzfreundlichen und weniger restriktiven Einstellungen abwägen.

Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Vorschläge für weitere datenschutzfreundliche Browsereinstellungen an die E-Mail-Adresse poststelle@datenschutz.saarland.de

Browsertypen